Klaviermechanik

Bei meinem Klavier klemmen manche Tasten. Ist das ein großes Problem?

Nein, das ist (meistens) kein großes Problem. Ursächlich entsteht es durch höhere Luftfeuchtigkeit, die dazu führt, dass sich Holz ausdehnt. Das kann an den Klaviaturstiften dazu führen, dass die Taste an dem Stift klemmt. Das lässt sich mit dem richtigen Werkzeug relativ leicht beheben. Für eine komplette Klaviatur benötigt man mit etwas Übung zwischen 20 und 30 Minuten.

Zum Seitenanfang Wenn einzelne Töne aus der Reihe tanzen

Warum höre ich einen Ton mehrfach, wenn ich ihn nur einmal anschlage?

In diesem Fall stimmt die Einstellung der Mechanik nicht. Hier muss man vor Ort prüfen, wo genau der Fehler liegt, um dann die Mechanik entsprechend korrekt zu regulieren. Den Aufwand für die Lösung des Problems mittels der Mechanikregulierung kann nicht pauschal festlegt werden. Das liegt an dem unterschiedlichen Aufbau der Mechaniken sowie der Anlage der Klaviaturen bei Klavieren mit einer Lebensdauer von bis zu 150 Jahren, die ich betreue. Bei älteren Klaviermechaniken kann man z.B. eine relativ einfache Maßnahme ergreifen, um das Problem dauerhaft abzustellen. Aber bei den Mechaniken der neueren Klaviere sowie vor allem bei Kleinklavieren muss man für das gleiche Ergebnis einen höheren Aufwand betreiben. Im Klartext heißt das, dass die Klaviaturen der neuen Klaviere diesbezüglich service-unfreundlich angelegt sind.

Beim Flügel ist es ähnlich. Hier gibt es billigere Modelle der Mechanik insbesondere in den so genannten Stutzflügeln. In diesen hinsichtlich der optimalen Möglichkeiten reduzierten Mechaniken muss man ebenso einen höheren zeitlichen Aufwand betreiben, um das Problem beheben zu können. Hier finden Sie übrigens ein Hörbeispiel zum so genannten Trommeln.

Zum Seitenanfang Einzelne Töne werden klanglich auffällig

Manche Töne klingen so ganz anders als die daneben liegenden Töne. Woran kann das liegen?

Dies kann daran liegen, dass bestimmte Töne häufiger und intensiver angeschlagen worden sind als deren Nachbarn. Der häufige und harte Anschlag führt zu einer verringerten Elastizität der Filze und somit zu einem vergleichsweise härteren Klang. Diese Unterschiede im Klang kann man durch eine so genannte ausgleichende Intonation beheben.

Zum Seitenanfang Wenn die Nebengeräusche die Musik übertönen

Beim Spielen meines bereits älteren Klaviers ist häufig ein Klappergeräusch zu hören. Ist das ein Hinweis auf ein Mechanikproblem?

Ja, das kann ein Mechanikproblem sein. Doch muss es nichts Schwerwiegendes sein. Z.B. können Schrauben in der Mechanik locker sein, die dann zu den Klappergeräuschen der Mechanik führen.

Zum Seitenanfang Wie entsteht eine Klaviermechanik?

Wird die Klaviermechanik von Hand oder maschinell hergestellt?

Interessante Einblicke in die Herstellung von Klavier- und Flügelmechaniken bekommen Sie in dem Video auf der Homepage des Mechanikherstellers Louis Renner aus dem Hauptwerk in Stuttgart. Ebenso interessant sind die Videos aus dem Werk in Zeitz und des Holzwerks in Odenheim. Anmerkung 17.04.2016: Nach den Videos müssen Sie auf der Homepage von Renner selbst suchen, da deren Homepage immer mal wieder umgebaut wird. Dabei werden leider die Links nicht beibehalten.

Das Werk in Zeitz konnte ich persönlich im Rahmen einer Fortbildung des Bundes Deutscher Klavierbauer besuchen und die Präzision und außergewöhnliche Fertigkeit in der Mechanikregulierung der dort arbeitenden Fachkräfte bewundern. Bei der Gelegenheit erfährt man dann auch von dem Druck für die Produktionsstandorte in Deutschland, der über den niedrigen Preis aus China entstanden ist. Hierzu kann ich aus meinen persönlichen Erfahrungen im Klavierservice feststellen, dass sich der höhere Preis für eine Renner-Mechanik bis zum heutigen Tag in jedem Fall rechnet. Denn zum einen sind diese Mechaniken mit dauerhaften Materialien verarbeitet, die einen geringen Verschleiß aufweisen, und zum anderen gibt es mit den Mechaniken von Renner die geringsten Probleme.

Wie begegnet man eigentlich dem Preiskampf? Mit Qualität und Innovationen. Aber wie erfahren die Kunden von den preislichen Vorteilen der Qualität sowie dem Mehrwert der Innovationen? Indem man das Produkt entsprechend informativ bewirbt. Aber warum findet man nirgends die Werbung eines Herstellers von Klaviermechaniken und warum kennt kein Klavierbesitzer die Marke der Mechanik in seinem Instrument? Lesen Sie meinen Blog RENNER INSIDE und schauen Sie sich anhand des folgenden Videos an, wie heute moderner Klavierbau beim Weltmarktführer für akustische Klaviere Yamaha aussieht:

Dem folgenden Video können Sie entnehmen, dass der ebenfalls japanische Produzent Kawai zum Beispiel im Bereich der Flügelmechanik fortschrittlicher ist als der große Bruder Yamaha:

Und wer glaubt, dass der Klavierbau in China rückständig wäre, der kann sich im folgenden Video des größten chinesischen Produzenten Pearl River vom Gegenteil überzeugen:

Nach dem Betrachten dieser Videos ist auch Ihnen klar, dass es höchste Zeit für die deutsche Klavierindustrie ist, sich nicht mehr einfach nur auf dem Ist-Stand auszuruhen, auf die Qualität von Made in Germany zu pochen, sondern innovativ zu werden, bzw. die bereits erreichten Innovationen auf dem Markt selbstbewusst zu präsentieren.

Zum Seitenanfang Zurück zur Themenübersicht